. .
Logo
Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen
Startseite Hochschule Lehrende Oliver Wiertz
 
 
Oliver J. Wiertz

Oliver J. Wiertz

Dr. theol., Dr. phil.
Professor für Philosophie
 

 

Lebenslauf

Veröffentlichungen:

[als Herausgeber oder Autor] -  [Aufsätze] -  [Rezensionen ] -  [Übersetzungen] -  [Zeitschriften]


Lebenslauf

  • 7.3. 1964 geboren in Mainz
  • 1970-83 Besuch der Martinus-Grundschule, Mainz-Innenstadt und des Bischöflichen Willigis-Gymnasiums, Mainz
  • 1985-1987 Studium der Philosophie und katholischen Theologie an der Philosophisch- Theologischen Hochschule St. Georgen, Frankfurt/Main
  • 1987-1989 Studium der Philosophie an der Hochschule für Philosophie München, Philosophische Fakultät S.J.
  • 1989-1994 Studium der katholischen Theologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen, Frankfurt/Main
  • 1994-2000 Promotionsstudium in katholischer Theologie an der PTH St. Georgen, Frankfurt/Main
  • 1995 Förderpreis des Freundeskreises Sankt Georgen e.V.
  • 1998 Studium als "graduate visiting student" bei Prof. Richard Swinburne am Oriel-College, Oxford
  • 2000-2004 Ausbildung zum Pastoralreferenten im Bistum Mainz, Arbeit als Pastoralassistent in den Pfarrgemeinden St. Jakobus in Friedberg-Ockstadt und St. Michael in Rosbach
  • 2003-2005 Promotionsstudium in Philosophie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt/Main
  • 2005-2006 Lehrbeauftragter für Philosophie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen, Frankfurt/Main
  • 2006 Dozent für Philosophie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen, Frankfurt/Main
  • 2008 Professor für Philosophie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen, Frankfurt/Main

Bisherige Arbeitsschwerpunkte:

  • Religionsphilosophie (besonders: Rationalität religiöser Überzeugungen, Problem des Übels, Religiöse Vielfalt)
  • Erkenntnistheorie (besonders: epistemische Rechtfertigungstheorien)
  • Geschichte der analytischen Philosophie

Mitgliedschaften in philosophischen Gesellschaften:

  • Gesellschaft für analytische Philosophie
  • Society of Christian Philosophers
  • British Society for Philosophy of Religion
  • Deutsche Gesellschaft für Religionsphilosophie
  • European Society for Philosophy of Religion

Veröffentlichungen

als Herausgeber oder Autor

  • Ollig, H.-L.; Wiertz, O.J. (Hg.), Reflektierter Glaube (FS E. Kunz SJ), Egelsbach, Frankfurt/Main, München 1999.
  • Wiertz, O.J., Begründeter Glaube? Rationale Glaubensverantwortung auf der Basis der Analytischen Theologie und Erkenntnistheorie, Mainz 2003.
  • M. Endreß; H.J. Höhn; T.M. Schmidt: O.J. Wiertz (Hg.), Herausforderungen der Modernität, Würzburg 2012.
  • Gastherausgeber (gemeinsam mit Thomas M. Schmidt) des Sonderbandes „Philosophical Perspectives on Theological Realism“, European Journal for Philosophy of Religion 1/6 (2014).
  • Wiertz, O.J. (Hg.), Katholische Kirche und Moderne, Münster 2015 (Frankfurter Theologische Studien 73).

Aufsätze

  • Das Problem des Übels in Richard Swinburnes Religionsphilosophie. Über Sinn und Grenzen seines theistischen Antwortversuches auf das Problem des Übels und dessen Bedeutung für die Theologie. In: ThPh 71 (1996), 224-256.
  • George A. Lindbecks Entwurf einer postliberalen Theologie. Ein neues Paradigma der Theologie? In: Ollig, H.-L.; Wiertz, O.J. (Hg.), Reflektierter Glaube (FS E. Kunz SJ), Egelsbach, Frankfurt/Main, München 1999, 109-130.
  • Eine Kritik an John Hicks pluralistischer Religionstheologie aus der Perspektive der philosophischen Theologie. In: ThPh 75 (2000), 388-416.
  • Analytische Religionsphilosophie - Entwicklung und Erträge. In: Engel, H.; Gertler, T. (Hg.), Theologische Ausbildung und kirchliche Realität. Beiträge ehemaliger Studierender der Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt/Main 2002, 115-126.
  • Der eine Gott und die vielen Religionen. Kritische Anmerkungen zu einigen Argumenten für die pluralistische Theologie der Religionen. In: ThPh 78 (2003), 321-338.
  • Das Christentum und die anderen Religionen. Kritische Anmerkungen zu Perry Schmidt-Leukels Buch “Theologie der Religionen”. In: ThPh 79 (2004), 99-106.
  • Wie weit ist es von Athen nach Jerusalem? Die Notwendigkeit und der Ort philosophischer Reflexion für eine rationale Glaubenspraxis. In: Winter, S. (Hg.), “Das sei euer vernünftiger Gottesdienst” (Röm 12,1). Liturgiewissenschaft und Philosophie im Dialog, Regensburg 2006, 107-132.
  • “Christliche Philosophen als Philosophen der christlichen Gemeinschaft: Alvin Plantingas Konzept christlicher Philosophie”. In: Ollig, H.-L. (Hg.), Theo-Anthropologie. Jörg Splett zu Ehren, Würzburg 2006, 55-66.
  • Der sensus divinitatis, die Erbsünde und das Problem menschlicher Freiheit gegenüber Gott. In: ThPh 81 (2006), 548-576.
  • Gottesbeweise nach dem Fundationalismus. In: Kanzian, C.; Leggenhaus, M. (Hg.), Proofs for the Existence of God. Contexts - Structures - Relevance, Innsbruck 2008, 146-169.
  • Sollen Theisten wünschen, dass der sensus divinitatis korrekt funktioniert? In: Bohse, H.; Walter, S. (Hg.),  Ausgewählte Beiträge zu den Sektionen der GAP 6. CD-Rom, Paderborn 2009.
  • Religiöser Glaube als Gegenstand analytischer Philosophie. Der philosophische Hintergrund von Richard Swinburnes Buch "Faith and Reason. In: Swinburne, R., Glaube und Vernunft, Würzburg 2009 (RIM 20), 313-348.
  • Richard Schaefflers Religionsphilosophie nach der sprachanalytischen Wende. In: Schmidt, T.M.; Wiedenhofer, S. (Hg.), Religiöse Erfahrung. Richard Schaefflers Beitrag zu Religionsphilosophie und Theologie, Freiburg/München 2010, 85-107.
  • Der Eigene und der Wahre Gott. In: ThPh 86 (2011), 113-120.
  • Was spricht dagegen, das logische Problem des Übels als gelöst zu betrachten? Eine Anfrage an Ansgar Beckermann. In: ZphF 65 (2011), 110-119.
  • Sprechen alle Religionen von demselben Gott? Anmerkungen zur Austauschbarkeit der Religionen aus philosophischer Perspektive. In: J. Arnold (Hg.), Sind Religionen austauschbar? Philosophisch-theologische Perspektiven aus christlicher Sicht, Münster 2012, 109-134.
  • Warum sorgt Gott nicht für eine wahre Religion? Skizze einer inklusivistischen theistischen Erklärung der Vielfalt der Religionen. In: J. Arnold (Hg.), Sind Religionen austauschbar? Philosophisch-theologische Positionen aus christlicher Sicht, Münster 2012, 197-227.
  • Der Tod des Theismus in der Moderne. Zur Theismuskritik John Shelby Spongs. In: T.M. Schmidt u.a. (Hg.), Herausforderungen der Modernität, Würzburg 2012, 375-417.
  • Zum Begriff und zum Problem der religiösen Irrationalität in religionsphilosophischer Perspektive. In: J. Schmidt; H. Schulz (Hg.), Religion und Irrationalität. Historisch-systematische Perspektiven, Tübingen 2013, 211-253.
  • "Lass nicht zu, dass ich jemals von dir getrennt werde" Eleonore Stumps thomasische Antwort auf das Argument aus dem Übel. In: ThPh 88 (2013), 575-583.
  • Editorial. In: European Journal for Philosophy of Religion 1/6 (2014) Special Issue: Philosophical Perspectives on Theological Realism,1f.; gem. mit Thomas M. Schmidt
  • Wie wahrscheinlich ist Gottes Existenz? Richard Swinburnes Argumentation für die Existenz Gottes. In: Religionsunterricht heute 01/2015, 15-17.
  • Is Plantinga's A/C Model an Example of Ideologically Tainted Philosophy? In: D. Schönecker (Hg.), Plantinga's Warranted Christian Belief. Critical Essays with a Reply by Alvin Plantinga, Berlin, Boston 2015, 83-113.
  • Glaube und Wissen, Theologie und Wissenschaft. In: C.P. Sajak (Hg.), Schöpfung. Wissen - Kompetenzen - Haltungen, Paderborn 2015 (Lernen im Trialog 4), 16-23.
  • Katholische Kirche und Moderne. Welche Moderne - welche Kirche? In: O.J. Wiertz (Hg.) Katholische Kirche und Moderne, Münster 2015, 1-66.
  • "Es ist immer, überall und für jeden falsch, etwas aufgrund von ungenügenden  Beweisen zu glauben". Das Verhältnis von Glaube und Vernunft unter den Bedingungen der Moderne. In: O.J. Wiertz (Hg.), Katholische Kirche und Moderne, Münster 2015, 189-258.
  • Tolerance and Religious Belief: a response to Joseph Margolis. In: International Journal of Philosophy and Theology 5/76 (2015) Special Issue: Religious Diversity. Philosophical Perspectives, 407-411.
  • Divine Temporality - Gottes Zeitlichkeit. In: T. Marschler; T. Schärtl (Hg.), Eigenschaften Gottes. Ein Gespräch zwischen systematischer Theologie und analytischer Philosophie, Münster 2016, 301-328.
  • Die rationale Begründung religiösen Glaubens und die Viefalt der Religionen. In: F. Resch (Hg.), Die Frage nach dem Unbedingten. Gott als genuines Thema der Philosophie, Dresden 2016, 329-350.
  • Classical Theism. In: T. Schärtl; C. Tapp; V. Wegener (Hg.), Rethinking the Concept of a Personal God. Classical Theism, Personal Theism, and Alternative Concepts of God, Münster 2016, 35-61.
  • "Gott ist ganz Ordnung" - Gottes Handeln in einer Welt der Naturgesetze. In: P.C. Chittilappilly (Hg.), Horizonte gegenwärtiger Ethik, Freiburg, Basel, Wien 2016, 155-172.
  • (K)Eine Antwort auf die Frage Ijobs? Überlegungen zur Möglichkeit einer Antwort auf das Argument aus dem Übel im Gespräch mit Jörg Splett. In: F.v. Heereman; S. Müller (Hg.), Mitlieben. Jörg Splett zum 80. Geburtstag, München 2016, 117-144.

Rezensionen

  • Rezensionen in: “Theologie und Philosophie” ab Heft 4/1995
  • Rezension in: "Der blaue Reiter. Journal für Philosophie"
  • Rezension in: "Philosophischer Literaturanzeiger"
  • Rezension in: "Theologische Literaturzeitung"
  • Rezension in: "Theologische Revue" 
  • Rezension in: "European Journal for Philosophy of Religion"

Übersetzungen

  • Swinburne, R., Glaube und Vernunft, Würzburg 2009 (RIM 20).
  • Grube, D.-M., Ein Vorschlag zu einem konstruktiven Umgang mit religiöser Diversität: "Gerechtfertigte Religiöse Differenz". In: ThPh 91 (2016), 30-45.

Zeitschriften

Mitglied des editorial board des European Journal for Philosophy of Religion

Mitglied des advisory board des International Journal of Philosophy and Theology

Mitglied der Schriftleitung von Theologie und Philosophie