Beitrag

Peter Burg: Lucien Valdor, Pierre Lorson und Romano Guardini

Als Verfasser der 1939 unter dem Pseudonym „Lucien Valdor“ erschienenen Schrift „Le chrétien devant le racisme“ gilt in französischen Bibliotheken und in den Werken einiger namhafter Wissenschaftler (darunter Henri de Lubac) Romano Guardini. Der Beitrag weist im ersten Teil nach, dass der Autor des Buches, das die nationalsozialistische Rassenlehre aus christlicher Sicht entschieden zurückweist, in Wirklichkeit jedoch der Jesuitenpater Pierre Lorson, ein gebürtiger Deutscher, war. Der zweite Teil dokumentiert die deutsch-französische Vermittlertätigkeit Pater Lorsons. Die Übersetzung von Guardinis Werk „Der Herr“, die er während des Zweiten Weltkriegs anfertigte („Le Seigneur“, erschienen 1946, „The Lord“, erste Ausgabe in englischer Sprache 1954), wurde in Frankreich mehrfach aufgelegt (zuletzt 2009). Außerdem präsentierte der Jesuit, ein engagierter Repräsentant der Pax Christi, den französischen Lesern im Jahre 1948 einen Vortrag Guardinis an der Sorbonne zur Friedensidee („À la recherche de la paix“).

 

The book „Le chrétien devant le racisme“ that emphatically rejects the National Socialist ideology of racism from the Christian viewpoint was published under a pseudonym, “Lucien Valdor”, in 1939. French libraries and distinguished scholars like Henri de Lubac attribute it to Romano Guardini. In the first part of the present contribution, however, the Jesuit father Pierre Lorson who was of German origin is identified as the true author. The second part reports on father Lorson’s role as a German-French mediator. His translation (“Le Seigneur”) of Guardini’s book “Der Herr” (1937, “The Lord”, the first English edition in 1954), prepared during World War II, was published in 1946 und reprinted in France several times (latest edition in 2009). Moreover, in 1948 this Jesuit who was a committed advocate of the Pax Christi Movement presented the French readership to a lecture on the idea of peace held by Guardini at the Sorbonne (“À la recherche de la paix”).

 


Artikel herunterladen


Zurück zum Archiv